Kletterpflanzen – Fassadenkletterer mit schillernden Farben

Nicht nur wir Menschen klettern gerne an Bergen, Bäumen und Häusern empor. Auch die Pflanzenwelt birgt einige Exemplare, die gerne hoch hinaus mögen und sich sowohl in die Höhe, als auch in die Breite ausbreiten. Die bekanntesten Vertreter sind hier wohl Wein und Efeu. Beide sieht man vielerorts die Außenwände von Wohn- oder Gotteshäusern verschönern, oder zumindest bedecken. Ob dies wirklich schön ist, darüber scheiden sich immer noch die Geister.

Ebenso ob intensiver Efeubewuchs das Mauerwerk zerstört. In der Regel kann es lediglich beim Entfernen des Bewuchses zu kleinen Macken im Mörtel kommen. Reißt man immer wieder hoch wuchernden Efeu also einfach von der Mauer herunter, schadet man meist selbst der Mauer mehr, als die Pflanze es von sich aus tut.

Wählen Sie Ihren Wandbewuchs mit Bedacht!

Wer sich ganz bewusst für eine bewachsene Hauswand entscheiden möchte, dem bleiben aber noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Schließlich gibt es unter den Kletterpflanzen auch blühende Sorten, welche im Frühling oder den ganzen Sommer über für eine idyllische Farbgestaltung sorgen. So gibt es beispielsweise diverse Kletterrosen mit weißen order rosafarbenen Blüten, oder der sprichwörtliche Blauregen, der Balkon und Terrasse mit großen Blütentrauben in bläulicher, violetter und auch weißer Farbe schmückt.
Welche Kletterpflanze ebenfalls sehr beliebt und gleichzeitig nahezu unverwüstlich ist, sobald sie sich einmal ausgebreitet hat ist das Geißblatt. Der buschige Wuchs und die exotisch wirkenden Blüten (In Rot- und Rosatönen) mit ihrem vollen und süßen Duft verdichten auch den unschönen Zaun zum Nachbarn nach einer gewissen Zeit zu eine dekorativen, grünen Mauer.
Die immergrüne Kriechmispel, die vielerorts über Kirchenmauern hängt, zählt zu den unverwüstlichen Kandidaten und schmückt jedwede graue Mauer mit dunkelgrünen Blättern und tiefroten Beeren.

Je nach Klima und Bodenbeschaffenheit bieten sich natürlich nicht alle Pflanzen gleichermaßen an. Manche brauchen mehr oder weniger Sonne, anderen ist es vollkommen gleich, wo sie wachsen, solange man ihnen etwas zum dran hochranken gibt. Erkunden Sie sich am besten bei einem gut sortierten Pflanzenhandel, bevor Sie Ihr Haus völlig zuwuchern lassen.